Friedrich Weinreb in Meine Revolution

Ich war und bin nicht der Mensch, der Schüler sucht, eine Schule errichtet; ich nehme immer an, dass nur ein freier Mensch zu Gott finden kann. Ich ertrage keine Anhänger, Nachläufer, Schwärmer oder nur Schüler. Als freier Mensch komme man, und als freier Mensch finde man Gott.
Ich bin gerne ein Gefährte, sogar gerne einer, der die Richtung des Weges andeutet, der sich freut, den Weg gemeinsam zu gehen. Aber jeder gehe seinen Weg unter seinem Zeichen, wie ich unter meinem. Deshalb freue ich mich auch, wenn Leute aus mehreren Religionen den Weg gehen, jeder in seiner Religion. In Gott, in Zion, im Zeichen also (Ziun bedeutet »Zeichen«), treffen wir uns. In seinem Hause sind die vielen Wohnungen. Dort weiden Wolf und Lamm zusammen.