Ursprache

Das Wort als Mittler der Welten

Schlagwort: Alltag

Demut gibt sich dem Glauben hin

Friedrich Weinreb in Wort, Sprache und Sprechen

Wie kann man eigentlich das, was man gehört und erlebt hat, in den Alltag umsetzen? Man kann nicht immer gescheite oder fromme Bücher lesen oder inspirierende Vorträge hören. Man hat Umgang mit Leuten aller Art, hat seinen Beruf, ist mit der Materie oder mit Zahlen oder im Handel beschäftigt, muß sich ständig für dies oder jenes entscheiden, agieren und reagieren – wo gibt es die Beziehung zu all dem und wie schaltet man da das Geheimnis ein?

weiterlesen

In der Nacht baut es sich

Friedrich Weinreb in Traumleben IV

Wenn deine Arbeit, dein Alltag, das Ziehen der Sehnsucht hat, dann erlebst du, dass das Haus sich baut. Du musst es nicht leisten, selbst schaffen wollen. Es entsteht aus deinem Hingezogensein, deinem Bezug zum Alltag, deiner Freude. Es fließt aus deinen Händen, wie ein Kunstwerk dem Maler aus dem Pinsel fließt, dem Dichter aus der Feder, dem Bildhauer durch die Hand sich formt. Wenn der Künstler konstruierend eingreift, missrät es.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén