Ursprache

Das Wort als Mittler der Welten

Schlagwort: Bibel

Hölle

Im griech. Grundtext des NT werden für das Wort »Hölle« am häufigsten die Wörter »hades« und »gehenna« verwendet. Die Herkunft des Wortes Hades ist unklar. Das Wort wird in der griechischen Mythologie verwendet und bezeichnet dort sowohl die Unterwelt als auch dessen Herrscher. Beide werden Hades genannt. Interessanter ist, dass hauptsächlich dieser Begriff in der Septuaginta (griech. Übersetzung des AT) für das hebräische Wort »scheol« verwendet wird. Dieses Wort erzählt uns, was eigentlich gemeint ist:

Zur Verdeutlichung bediene ich mich der Schreibweise des Wortes in Zahlen: scheol wird 300-1-6-30 (schin-aleph-waw-lamed) geschrieben. Exakt gleich, nur anders ausgesprochen ist es »scha‘ul«, das ist der Name des ersten Königs Israels (Saul). Noch einmal: Saul ist als hebräisches Wort im Alten Testament vollkommen identisch mit scheol, das man mit »Hölle« übersetzt.

weiterlesen

Prophet

Die Bedeutung Weissagen und die Zukunft voraussagen wurde dem Begriff Prophetie erst in jüngerer Zeit aufgrund des kontextbezogenen Vorkommens in der Bibel auf vermeintlich zukünftige Ereignisse auferlegt. Ursprünglich hat es diese Bedeutung weder im Griechischen noch im Hebräischen. Unser Denken ist heutzutage so stark davon geprägt, alles in einer zeitlichen Abfolge wahrzunehmen, dass wir mit diesem Ansatz leider auch die Bibel lesen. Das Verhaftetsein des Menschen an die Gesetzmäßigkeit von Ursache und Wirkung macht es fast unmöglich, die Bibel als Wort aus dem Ewigen kommend, in der Zeit zu erleben. Prophetie bei uns selbst ist, der Grundbedeutung des Wortes nach, nichts anderes als das Wort Gottes als Wirklichkeit im eigenen Leben zu erfahren.

Das griechische Wort Prophetie wird sprachwissenschaftlich so erklärt:

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén