Ursprache

Das Wort als Mittler der Welten

Schlagwort: Knechtschaft

Der Freiheitskämpfer und der Papagei

In Asien erzählt man sich zum Thema Freiheit eine alte Geschichte:

Einst durchquerte ein Freiheitskämpfer ein Gebirge. Auf der Suche nach einer Herberge für die Nacht fand er ein Haus, wo man ihn freundlich aufnahm. In seinem Quartier hörte er ständig den krächzenden Ruf »Freiheit! Freiheit!«, der aus einem goldenen Käfig schallte. Ein schöner Papagei verlieh auf diese Weise seinem vermeintlichen Wunsch, dass doch jemand die Tür öffnen möchte, Ausdruck. »Oh, da kann ich dir gerne behilflich sein«, sprach der Kämpfer zum Papagei. »Gleich morgen früh, wenn die Sonne aufgeht, werde ich Käfigtür und Fenster öffnen – dann bist du frei!« Bei Sonnenaufgang öffnete der Mann Käfig und Fenster, sodass der Freiheit des Vogels nichts mehr im Weg stand. »Auf, Vogel flieg!«, rief er, doch der Papagei zeigte keinerlei Ambitionen, den Käfig zu verlassen. Stattdessen krächzte er das bekannte »Freiheit! Freiheit!« unentwegt weiter. Der Mann wollte nicht glauben was er sah und versuchte etwas nachzuhelfen.

weiterlesen

Angst vor Erlösung

Friedrich Weinreb in Die Freuden Hiobs

Das Sterben als physischer Tod ist im Leben des Menschen nur das Verlassen einer Lebensphase, in der man nur eine Seite der Alternative kennt, alles andere abwehrt. Dieses Phänomen, sagt man, erlebt der Mensch auch eigentlich schon dort, wo er einatmet und ausatmet. Jedes Ausatmen ist wie ein Tod, bedeutet, jetzt bist du frei, erlöst. Dein Körper also zeigt es schon. Dennoch kann man in der Gefangenschaft weiterleben, wie das Ein- und Ausatmen zeigt, das von selbst nebenher funktioniert, neben dem Menschen, der sich nie klar wird, dass er gefangen ist.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén