image_pdfimage_print

Die letzte Generation

Jeder Mensch wird nur nach den Maßstäben der Zeit beurteilt, in welcher er lebt. Mit jeder Generation erfolgt ein Sprung auf einen Kreis, der noch weiter außen vom Zentrum entfernt liegt. Den letzten Kreis nennt man die 10. Generation, sie ist damit auch die letzte Generation innerhalb eines Zyklus. Noach ist jemand, der in einem…

Weiterlesen →

Segen und Fluch

Segnen, barech, 2+200+20, bedeutet auch sich hinwerfen, knien oder verbeugen. Wenn jemand oder etwas gesegnet wird, wird ein fester Platz, eine feste Verbindung zur Erde zugewiesen. Der gesegnete Mensch erhält einen festen Stand und ist nicht nur mit dem Himmel verbunden, sondern auch gut geerdet.Mit dem Segen Hand in Hand geht die Ehre, die im…

Weiterlesen →

Die versöhnte Seele trägt durch die Zeit

Kippur (Versöhnung) stammt von kaphar, 20+80+200, das neben „versöhnen“, „bedecken“ auch „nicht existierend“, und „unwirksam‎ gemacht‎ werden“ bedeutet. Zum ersten Mal finden wir es beim Verpichen der Tebah (Arche): Mache dir eine Arche aus Gopherholz; mit Kammern sollst du die Arche machen und sie von innen und von außen [mit Harz] verpichen (kaphar).“ 1. Mose…

Weiterlesen →

Hilf nicht aus Mitleid,

sondern weil du deinem Nächsten die Würde geben möchtest. Auch er ist im Bild und Gleichnis Gottes und wer weiß, vielleicht ist es Gott selbst, der dir durch ihn begegnen will. Nach F. Weinreb, NL, het heilige en het profane

Weiterlesen →

Der gesegnete Mensch erhält alles doppelt

Im Midrasch Kohelet Rabba 1:34 heißt es: „Wenn ein Mensch stirbt, ist die Hälfte der von ihm angestrebten Errungenschaften im Leben unerfüllt geblieben.“ Diese Aussage bezieht sich auf den gewöhnlichen Menschen, der nur die äußere Welt akzeptiert. Wenn ein solcher Mensch bspw. eine bestimmte Karriere angestrebt und dieses Ziel erreicht hat, ohne es mit dem…

Weiterlesen →