Die glatte Haut

Mit dem Fall gelangt der Mensch zur Einsicht, dass er nackt ist. Nach der Überlieferung zieht Gott der Schlange die Haut ab, um sie dem Menschen zu geben. Die glatte Haut sollte ihn stets daran erinnern, dass er einem Lügner Vertrauen schenkte. Zukünftig soll er sich davor hüten, Worten einer gespaltenen Zunge Gehör zu schenken.

Schlangen häuten sich, um wachsen zu können. Glaubt man einem Lügner, verhilft man diesem noch größer zu werden. Nach der Häutung erstrahlt eine Schlange ganz frisch in neuem Glanz. Ebenso mehrt sich der Ruhm des Lügners, solange man nach seinen Worten handelt.

===================
Autor: Dieter Miunske