A E K N R

Noach

נח

Aussprache: noach (die Übersetzer haben irgendwann aus dem CH ein H gemacht)

Zahlenschreibweise: 50+8

Äußerer Wert: 58
Athbasch: 69

Etymologie:
von NUCH (נוח): sich ausruhen, niederlassen, beruhigen; aber auch mit NACHAM (נחם) zusammenhängend: sich trösten, Reue empfinden, Stress abbauen, bereuen.
Rückwärts gelesen wird aus NOACH > CHEN (חן), das ist Gnade, Gunst und Freundlichkeit.

Beschreibung:
Sein Name wird bei seiner Geburt erklärt: “Und er gab ihm den Namen Noah, indem er sprach: Dieser wird uns trösten über unsere Arbeit und über die Mühe unserer Hände” (Gen. 5:29). Er baut das Wort, die TEBAH (Arche) in Ruhe. Er setzt alles so zusammen, dass das Wort auch durch das Gericht hindurchträgt. Nur diese 8 (4 Männer und 4 Frauen) und die Tiere kommen in die Welt “danach”.

Besonderheiten:
Noach erlebt mit der Arche die Erfüllung seines Namens: “Und im 7. Monat, am 17. Tag des Monats, ruhte (נוח) die Arche auf dem Gebirge Ararat” (Gen. 8:4). Nachdem die Arche sie von einer Welt in die andere gebracht hatte, war sie “außer Dienst”. Es gab keine weitere Flut. Er ist der Erste, der Gott einen Altar baut, jedoch nicht um ihm zu danken, sondern weil er um Vergebung bittet.
Noach wird dann wie Kain ein EVED ADAMAH, ein Diener der Erde, mit allen seinen Konsequenzen. Wie kann jemand, der eine solch gewaltige Errettung erlebt, sich dann nur noch auf das Irdische konzentrieren? Die Kommentare sagen, dass Noach Gott nur aus Angst diente (findet sich auch in Heb. 11:7). Diese Angst strahlte auf die Familie aus, aber nicht auf Außenstehende. Sein Charakter war weder anziehend noch nachvollziehbar. Trotzdem hob er sich von seinen Zeitgenossen ab. In einer anderen Zeit hätte er sogar als Gottloser gegolten. “Noah war ein gerechter, vollkommener Mann unter seinen Zeitgenossen” (Gen. 6:9).

Noach steht auch für die Ambivalenz des Trostes:
Vor einem Ereignis großer Tragweite ist er konstruktiv, sodass man mit Ruhe und Bedacht sich auf das Richtige konzentriert.
Nach einem Ereignis kann Trost und Ruhe in den Rausch führen, weil man nicht mehr erkennt, worum es eigentlich geht.

Noach gehört einem 10. Geschlecht an. Jedes 10. Geschlecht ist eine Generation, die “untergeht” und worin nur “die 8” gerettet wird. Man könnte auch den Hinweis “wie in den Tagen Noachs” (Matth. 24:37) in Verbindung mit seinem Namen verstehen. Noach zählt die 58 und er baut einen MISBEACH (מזבח), einen Altar, der im Hebräischen 57 zählt. Das Jahr 1939 fiel im jüdischen Kalender auf das Jahr 5700 und aktuell (2024) haben wir das Jahr 5784.

Ähnliche Einträge