Zeichen der Endzeit

image_pdfimage_print

Abschrift eines in 1963 gehaltenen Vortrages Friedrich Weinrebs.
Freie Übersetzung aus dem Niederländischen von Dieter Miunske.

Audioversion mit Ergänzungen

Einleitung

Dieses Thema ist etwas, das mich und vielleicht auch Sie in diesen Jahren immer wieder packt, nämlich das Gefühl, dass in unserer Welt Dinge geschehen, die uns in immer größere Schwierigkeiten bringen, die uns in einen Zustand der Hoffnungslosigkeit versetzen. In der Welt um uns herum sehen wir, dass sich offenbar alles verschlechtert, auch das Verständnis der Menschen in Bezug darauf, dass es noch andere Dinge gibt, die zum Leben gehören. Ich spreche noch nicht einmal über Moral und solche Dinge, denn darüber spricht man sowieso kaum noch.

→ weiterlesen

Die erste Gabe in der Bibel

image_pdfimage_print
Audiofassung mit Beispielen und Erläuterungen

Im folgenden Vers wird in der Bibel das erste Mal von einer Gabe gesprochen:

Und Gott setzte sie (die Himmelskörper) an die Ausdehnung des Himmels, dass sie auf die Erde leuchten.

1. Mose 1,17

In der Übersetzung ist das Wort nicht mehr zu finden. Es versteckt sich hinter dem „setzen“.
Geben lautet im Hebräischen nathan, 50-400-50. Mit diesem Wort begegnet uns auch die 500, also die erste Zahl, die über die 400, den Zahlenwert des letzten hebräischen Buchstabens, hinausgeht. Dass die Gabe die 400 in sich enthält und von zwei 50ern eingeschlossen wird, verrät bereits etwas über ihren Charakter. Wenn man sich dem Wort bildlich nähert, ließe sich fast sagen, dass die 400 in zwei 50er eingepackt ist, also im Zentrum der Erlösung steht.

→ weiterlesen

Tisch und Schicksal

image_pdfimage_print

In der hebräischen Sprache ist die Verbindung zwischen einem Tisch, dem Schicken, Senden und Aussenden bereits im Wort gegeben (nähere Erläuterung weiter unten). Die Mahlzeit wird am Tisch gereicht. Die Dinge kommen dem Menschen im Sitzen, in der Ruhe. Der eigentliche Tisch ist eine Ebene, die parallel zur Erde ist. Beim ersten in der Bibel genannten Tisch ist diese Platte, die Tabula aus dem Holz der Akazie, hebr. ezeij schittim, 70-90-10 300-9-10-40 (2. Mose 25:23).

→ weiterlesen

Babel Babylon

image_pdfimage_print
Der Artikel mit Ergänzungen vorgelesen

Babel, 2-2-30 stammt vom hebr. balal, 2-30-30. Dieses Wort wird meist mit Verwirrung bzw. verwirren übersetzt. Doch das ist nicht die elementare Bedeutung. In erster Linie bedeutet balal vermischen. Man mischt ein neues Element mit vorhandenen zusammen. Man macht eine Mixtur, die es schwer bis unmöglich macht zu erkennen, woraus sie zusammengesetzt ist.

→ weiterlesen

Bleib‘ ruhig, wenn es stürmisch ist!

image_pdfimage_print

Das Neue Testament erzählt die Geschichte des Sturms auf See*, als Jesus schlief und die Jünger nicht verstanden, warum er jetzt, ausgerechnet in dieser gefährlichen Stunde, nicht handelte, um zu helfen. Schließlich hat er unter anderen Umständen, als es ruhig war, gehandelt, Dinge getan und gesagt, aber jetzt, wo es so dringend nötig war, schlief er.
Diese Geschichte zeigt das typische Verhalten des Menschen, der nach seiner sinnlichen Wahrnehmung die Ereignisse in der Welt beurteilt, gegenüber dem, was diese Ereignisse im Wesentlichen sind.

→ weiterlesen