image_pdfimage_print

Dem Geheimnis näherkommen

Friedrich Weinreb in Wort, Sprache und Sprechen Wenn wir also dieses Traumbild vom Brennen der Ziegel in Babel erleben, bedeutet es das Verlangen, sogar die Sehnsucht, alles hier, diesseitig erklären zu können. Man möchte sich jede Sache klar vor Augen stellen, um ihre Struktur zu erkennen, einzusehen, wie sie rechts und links und in der…

Weiterlesen →

Die Kraft der Sprache

Aus dem Prolog F. Weinrebs zum Hebräischkurs für Anfänger Wo kommt eigentlich die Sprache her? Wie kommen die Worte in uns zustande? Aus dem Bereich der Hypnose weiß man, dass wenn der Hypnotiseur dem Hypnotisierten etwas in einer fremden Sprache mitteilt, die der Hypnotisierte noch nie zuvor gehört hat, er trotzdem den Inhalt des Gesagten…

Weiterlesen →

Netz Fischernetz

Hebräisch lautet Netz rescheth, 200-300-400, in der Summe 900, die 9 in den Hundertern. Die Zahl 9 ist verbunden mit Schwangerschaft und Geburt, die beispielhaft für das Leben und die Entwicklung im Wasser und die Befreiung daraus stehen. Im hebr. Alphabet ist die 9 das Zeichen teth, welches auch Gebärmutter bedeutet. Die 90 ist die zade, der…

Weiterlesen →

Der Reiche und der Tod

Ein Märchen aus Äthiopien Ein Reicher hatte mit dem Tod Freundschaft geschlossen, und sie hatten sich geschworen, dass der Tod nicht käme, um ihn zu töten, bevor er ihm nicht gesagt hätte: »Ich bin gekommen.« Er dachte, dergestalt vorbereitet zu sein und Buße zu tun, wenn der Tod ihm sagte: »Ich bin gekommen.« Nachdem sie…

Weiterlesen →

Vom Vater entfremdet

Ein Mann (damals etwa 80 Jahre alt) erzählte mir vor einigen Jahren folgende Begebenheit aus seinem Leben: Er war als Soldat im Zweiten Weltkrieg. Das Erlebte in dieser Zeit war sehr stark und er wurde des Lebens überdrüssig. Nichts ergab mehr einen Sinn. Er betonte, dass nur das Wissen um seine Familie, die sicher auf…

Weiterlesen →